Filmplakat

Dienstag, März 3, 2020 - 18:30

Filmstart „Jenseits des Sichtbaren – Hilma af Klint“

Cinema
Rossmarkt 7
60311 Frankfurt am Main

Premiere des Dokumentarfilms „Jenseits des Sichtbaren – Hilma af Klint“ mit anschließendem Filmgespräch in Anwesenheit der Regisseurin Halina Dyrschka. Dieses Gespräch wird von maecenia unterstützt.

1906 malt die Schwedin Hilma af Klint ihr erstes abstraktes Bild, Jahre vor Kandinsky, Mondrian und Malewitsch: Die Erfinderin der Abstraktion war eine Frau. Verkannt und verschwiegen wird Hilma af Klint heute als Pionierin der Abstraktion gefeiert. So erschüttert ihr überwältigendes Werk Jahrzehnte nach ihrem Tod die Kunstwelt. Denn der Skandal war groß, als das MoMA in New York 2012 die Ausstellung INVENTING ABSTRACTION eröffnete, ohne die Werke af Klints: man leugnete einfach ihre Existenz. Aber die darauffolgende erste Retrospektive von Hilma af Klints Oeuvre in Europa sorgte für einen Aufschrei: „Die Kunstgeschichte muss umgeschrieben werden“!

Trailer