Foto: Gerdien Jonker, Installation im Schaufenster von Pelze Multimedia, 1985

PELZE Ausstellung im SYNNIKA noch bis 30.12.2022

Ein Projekt aus der aktuellen Förderung:

PELZE setzt sich aus feministischer Perspektive mit selbstorganisierten Räumen auseinander, die sich der Kunst und dem Diskurs widmen und für soziale Experimente offen sind. Am Beispiel des lesbisch-feministischen Projektraums „Pelze Multimedia“ (Berlin, 1981-1996) wird untersucht, welche künstlerischen Praktiken, Widerstandstechniken und gesellschaftspolitischen Debatten, Initiativen aus den Frauenbewegungen der 1970er- und 80er-Jahre kennzeichneten. Wie können diese für das 21. Jahrhundert produktiv gemacht werden? Schriftstücke, Filme und Tondokumente von Kunst und Medienprojekten, kollektiven Protestaktionen, Inszenierungen lesbischer Lebenswelten und Verhandlungen sozialer Prozesse laden dazu ein, den ‚Pelze-Laden‘ neu zu entdecken und darüber nachzudenken, was heutige Akteur*innen daraus lernen können. Die Ausstellung und das Diskursprogramm werden im Dialog mit Künstler*innen und Akteur*innen verschiedener Generationen entwickelt und wollen dazu anregen, Projekträume feministisch zu lesen, konzipieren und gestalten.

Organisation & Konzept:

Sarah Happersberger in Zusammenarbeit mit
Roswitha Baumeister und Synnika

Veranstaltungen:

01. Oktober, 20:00 Uhr, Synnika, Niddastraße 57, 60329 Frankfurt am Main
Eröffnung mit einer Lichtprojektion von Roswitha Baumeister & Cocktails von der Fransenbar mit
Musik von EMpower

22. Oktober, 14:00-17:00 Uhr, Synnika, Niddastraße 57, 60329 Frankfurt am Main
I had a lover who never stepped inside – (re)visiting PELZE

workshop zu queeren und kollektiven archivierungspraktiken mit jules bieber und tabea nixdorff von orlando – a fluid queer feminist collective aus frankfurt a.m.
anmeldung und fragen per e-mail an: orlandooo@riseup.net

29. November, 20:30 Uhr, Filmtheater Harmonie, Dreieichstraße 54, 60594 Frankfurt
Cinepelze. Ein Filmabend zu Pelze Multimedia

mit Roswitha Baumeister, Mahide Lein, Kat Voss & vielen mehr im Rahmen von Schamlos & Harmlos – Die Reihe für Queer-, Sex- & Subkultur in Kooperation mit Kinothek Asta Nielsen e.V.

Weitere Infos unter: https://synnika.space/events/pelze